HSG-Jugend-Cup

WMTV Solingen 1861

© WMTV

Auf Einladung des WMTV Solingen 1861 e.V. kamen rund 80 Mannschaften aus Solingen und Umgebung zum zweitägigen Freiluft-Handball-Turnier.

Im Vorfeld organsierte die Handballabteilung des Vereins in Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Handball-Verband und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eine Schulung zur Suchtprävention für alle vereinseigenen Handball-Trainerinnen und -Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. In dem eintägigen Seminar wurde vermittelt, welche wichtige Rolle sie bei der Entwicklung von Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit von Kindern einnehmen, und wie sie diese fördern können. Denn diese Eigenschaften und Fähigkeiten können dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche in belastendenden Situationen auf den Konsum von Suchtmitteln verzichten können.

„Zur Jugendarbeit gehört auch Suchtprävention“, erklärt WMTV-Pressesprecher Daniel Konrad. „Deswegen hat z. B. Alkohol aus unserer Sicht nichts auf einem Jugendturnier zu suchen.“ Dass der Verein gerade ein Gütesiegel des Deutschen Handball-Bundes für ausgezeichnete Jugendarbeit erhalten hat, hatte die Entscheidung, keinen Alkohol während des Turniers auszuschänken, bestärkt.

An einem Informationsstand lagen Infomaterialien sowie Spiel- und Werbematerialien zum Thema Suchtvorbeugung aus. Während des Turniers wurde auf das Motto „Kinder stark machen“ über Lautsprecherdurchsagen und vorab in der Presse und auf der Vereinswebseite hingewiesen.

Um die Kriterien für das Gütesiegel zu erfüllen, wurde die Jugendarbeit im Verein systematisch umstrukturiert. So wurden und werden zahlreiche Trainer mit den benötigten Lizenzen ausgestattet und die Jugendvertreter aktiv in die Vereinsarbeit eingebunden. Dadurch wird es in Zukunft weiterhin viele Möglichkeiten geben, sich vielfältig für die Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ zu engagieren.

www.wmtv.de