Inhalt

Die Schulung „Kinder stark machen" ist ein Angebot für Trainerinnen und Trainer, Übungsleiterinnen und Übungsleiter in Sportvereinen.

Kursleiter einer „Kinder stark machen“-Schulung spricht vor einer Flipchart

In der eintägigen Veranstaltung erhalten Sie Hintergrundinformationen über die Ziele und Inhalte der Kampagne „Kinder stark machen" und viele nützliche Tipps für Ihren sportlichen Alltag mit Kindern und Jugendlichen.

Im Zentrum steht die wichtige Rolle, die Sie als Trainerin oder Trainer bei der Entwicklung von Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit spielen. Denn diese Kompetenzen können dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche stark gemacht werden, um schwierige Situationen ohne den Konsum von Suchtmitteln oder ausweichendes Verhalten zu bewältigen.

Die Veranstaltung beginnt mit „Kleinen Spielen" aus den Bereichen Kommunikation, Kooperation, Vertrauen, Abenteuer und Erlebnis. Die Spiele stehen in engem Zusammenhang mit dem Thema „Suchtvorbeugung und Förderung von Lebenskompetenz". Anschließend wird im theoretischen Teil der Schulung erarbeitet, wie Sucht entstehen kann und welche Möglichkeiten Sportvereine in ihrer praktischen Arbeit im Vereinsalltag haben, um die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Lerneinheiten

Die Schulung umfasst in der Regel acht Lerneinheiten. Sie kann ganz oder teilweise von den Sportverbänden für die Lizenzverlängerung anerkannt werden.

Manche Landesfachsportverbände und Landessportjugenden haben die „Kinder stark machen"-Schulung in ihre C-Trainer-Ausbildung aufgenommen, andere bieten sie als Fort- und Weiterbildung an. Hier finden Sie aktuelle Termine und Orte für die nächsten Schulungstermine.

Sie können für Ihren Verein auch selbst eine Schulung organisieren. Wir helfen Ihnen bei der Organisation, vermitteln Referentinnen und Referenten und unterstützen Sie bei der Abstimmung mit dem zuständigen Sportverband. Kontakt per E-Mail an schulungenkinderstarkmachende