Starke Schüler werden zu Artisten

Grundschule am Eichwäldchen, Oberursel

Zirkusluft wehte durchs Gebäude der Grundschule am Eichwäldchen in Oberursel. Weder Mathe noch Deutsch standen auf dem Stundenplan der kleinen Schülerinnen und Schüler, sondern Unterricht der ganz anderen Art mit zwei Spielpädagogen einer Zirkusschule.

Viele Zuschauer blicken in einer Turnhalle auf eine auf der Tribühne stehende Gruppe
© Grundschule am Eichwäldchen

Im Rahmen einer Projektwoche wurden Begabungen zum Vorschein gebracht und gefördert, die bislang unerkannt waren. Schüler und Lehrer wurden zu Akrobaten, Clowns und Fakiren. „Ich hätte nicht gedacht, dass die das so gut hinkriegen", sagte Dominik (8), als er seine Schulleiterin Brigitte Cranz und ihre Kolleginnen Teller jonglieren und Ringe mit dem Kopf auffangen sah. Sein Mitschüler Alkan (7) zweifelte ein wenig: „Ich weiß nicht, ob wir das auch so gut können." Die Jungen und Mädchen wurden von den Spielpädagogen in Gruppen aufgeteilt und konnten überall hineinschnuppern, um sich für ein Kunststück, das sie selbst erlernen und später dem Publikum vorführen wollten, zu entscheiden.

„Mit der Projektwoche wollen wir unsere Kinder stark machen. Wir möchten die vielen verschiedenen Fähigkeiten jedes Einzelnen individuell, aber auch in der Gruppe fördern. Die Schülerinnen und Schüler erhalten Freiräume für ihre Fantasie und Kreativität. Beim selbstständigen Erlernen ihrer Kunststücke brauchen sie aber nicht nur Geschicklichkeit, sondern auch Mut und Durchhaltevermögen, wenn mal nicht etwas gleich perfekt klappt", so Schulleiterin Cranz.

Alles Einstudieren, Probieren und Üben mündete am Ende der Projektwoche in zwei Aufführungen. Dann wurden die kleinen und großen Artisten mit Lob und Anerkennung belohnt und gingen selbstbewusst und stark nach Hause.

Kontakte:

www.grundschule-am-eichwaeldchen.de

Kontaktmöglichkeiten zu Zirkusschulen in ganz Deutschland: www.bag-zirkus.de