Zahl des Monats

Unsere Zahl des Monats im September:

Ziffer 34, Buchstaben MIO und ein Punkt

Mehr als 34 Millionen Abzeichen in über 100 Jahren: Das Deutsche Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports. 2018 wurde es 793.552 Mal von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen abgelegt.

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden (Leistungsstufe Bronze). Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Das Deutsche Sportabzeichen kann von Männern und Frauen sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch im Ausland erworben werden. Voraussetzung ist das erfolgreiche Absolvieren der geforderten Leistungen. Die Verleihung erfolgt durch die Ausstellung einer Urkunde.

Das Deutsche Sportabzeichen wird verliehen

  • als Deutsches Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche an Jungen und Mädchen, ab dem Kalenderjahr, in dem das 6. Lebensjahr vollendet wird
  • als Deutsches Sportabzeichen an Erwachsene, ab dem Kalenderjahr, in dem das 18. Lebensjahr vollendet wird.

Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und wird an Männer und Frauen verliehen, die in einem Kalenderjahr (01.01.-31.12.) die Leistungsanforderungen erfüllt haben. Pro Kalenderjahr kann es einmal erworben und beurkundet werden.

Auch Menschen mit Behinderung können das Deutsche Sportabzeichen erwerben. Die Bedingungen für Menschen mit Behinderung wurden vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) im Einvernehmen mit dem DOSB festgelegt und sind im Handbuch "Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung" beschrieben.

Das Familien-Sportabzeichen


Beim Deutschen Sportabzeichen können die verschiedenen Generationen gemeinsam ihre Leistung testen und dabei jede Menge Spaß haben. An den Familien-Sportabzeichen-Wettbewerben können Familien aus mindestens zwei Generationen teilnehmen. Einfach mal ausprobieren und mitmachen, dieser Schritt zum Sport gelingt mit dem Fitnessorden leicht. Denn meist sind Eltern oder andere erwachsene Angehörige die besten Vorbilder für ein Leben mit dem Sport. Und weil sich das Deutsche Sportabzeichen sowohl für Anfänger wie für Fortgeschrittene eignet, hat so schon manche Familiensportskanone die Angehörigen über das Wetteifern um den Breitensportorden mit der Sportbegeisterung angesteckt.

Das Familien-Sportabzeichen bietet mit dem Training und über die Prüfungen zugleich Fitness, Leistungsfähigkeit und vor allem ein Familienereignis, das den Zusammenhalt der Generationen stärkt. Am besten funktioniert das übrigens, wenn man das gemeinsame Können, die Urkunde und die Sonderpreise ausgiebig und gebührend feiert. Und dabei Pläne schmiedet für die nächste Teilnahme am Familienerlebnis Deutsches Sportabzeichen.

Gemeinsam aktiv im Sport

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kooperiert bei der Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ u. a. mit dem DOSB, um möglichst viele Menschen zu erreichen, die sich aktiv für die Suchtprävention bei Kindern einsetzen. Der Breitensport eignet sich deshalb besonders. Denn gerade in Sportvereinen kann das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl von Kindern und Jugendlichen durch positive Erlebnisse wirkungsvoll gestärkt werden.

Sie planen eine Veranstaltung für Kinder, Jugendlichen und Familien, bei dem Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen abgelegt werden? Dann stellen Sie die Veranstaltung unter das Motto „Kinder stark machen“. Die BZgA unterstützt Sie dabei mit einem kostenlosen Materialpaket, das Sie hier bestellen können.

Die Sportabzeichen-Tour

Die Sportabzeichen-Tour wird vom DOSB gemeinsam mit der Stadt und den Kreis- bzw. Landessportbünden veranstaltet und macht jährlich in zehn deutschen Städten Halt. Die letzten beiden Tour-Stopps sind Weimar und Frankfurt am Main. Alle Informationen zum Deutschen Sportabzeichen des DOSB und der Sportabzeichen-Tour finden Sie auf der Webseite www.deutsches-sportabzeichen.de.


Quelle:
Webseite des Deutschen Sportabzeichens des Deutschen Olympischen Sportbundes:
www.deutsches-sportabzeichen.de