Zahl des Monats

Unsere Zahl des Monats im Juli:

Ziffer 5

Kinder richtig vor Sonne schützen: Die BZgA gibt fünf Tipps für wirkungsvollen Sonnenschutz.

Ob im Urlaub oder zuhause – wer die Sonne genießen möchte, sollte seine Haut ausreichend vor UV-Strahlung schützen. Das gilt vor allem für Kinder. Ihre Haut ist noch sehr dünn und der UV-Eigenschutz der Haut in den ersten Lebensjahren nicht voll entwickelt. Mit den richtigen Schutzmaßnahmen können auch die Kleinen sonniges Wetter in vollen Zügen genießen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt Tipps für einen wirkungsvollen Sonnenschutz für Kinder:

Schattige Plätze
Für Babys sind grundsätzlich Schattenplätze unverzichtbar – Bäume, Sonnenschirme, Sonnensegel. Und auch danach gilt: Pralle Sonne möglichst vermeiden.

Kopfbedeckung

Kappe oder Tuch mit Schirm und Nackenschutz (Gesicht, Nacken und Ohren sind besonders empfindlich).

Kleidung
Sonnengerechte Kleidung bedeckt möglichst viel vom Körper, ist luftig und engt nicht ein: langärmelige Hemden oder T-Shirts, weit geschnittene, möglichst lange Hosen.

Schuhe
Schuhe, die den Fuß – auch Ferse und Fußrücken – weitgehend bedecken, (z. B. sog. Espandrillos).

Eincremen
Alle ungeschützten Körperstellen mit speziell für Kinder geeignetem Sonnenschutzmittel einreiben.

  • gegen UV-A- und UV-B-Strahlen
  • bei längerem Verweilen in der Sonne wiederholt auftragen
  • mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF)
  • am Wasser wasserfeste Mittel verwenden und nach jedem Baden erneut auftragen


Wichtig: Mittagssonne möglichst meiden (11-15 Uhr)!


Die Tipps für einen wirkungsvollen Sonnenschutz für Kinder können Sie sich hier als übersichtliche Infografik herunterladen und ausdrucken.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Portal der BZgA kindergesundheit-info.de.

Praktische Tipps für Eltern, wie sich Sonnenschutz in den Alltag einbinden lässt, finden Sie auf dem Portal des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) gesundheitsinformation.de. Dort können die Infos auch als PDF heruntergeladen werden.


Quelle:
Webseite kindergesundheit-info.de der BZgA:
www.kindergesundheit-info.de