Am 21.10. ist Tag der Kinderseiten!

An diesem Ehren- und Aktionstag sind alle dazu eingeladen, die Welt der Kinderseiten zu entdecken, zu erleben und zu feiern.

Logo Tag der Kinderseiten 2018

Der „Tag der Kinderseiten“, kurz TdK, findet jedes Jahr am 21. Oktober statt. Er wurde erstmals am 21. Oktober 2015 ausgerufen. An diesem Ehren- und Aktionstag sind alle dazu eingeladen, die Welt der Kinderseiten, die „Kinderseitenlandschaft“ zu entdecken, zu erleben und zu feiern. Internetseiten, Initiativen, Schulen, Blogger, Kinderseiten selbst – alle sind aufgefordert mitzumachen, Kinderseiten bekannter zu machen und zu ehren.

Für 2018 lautet das Motto „Kinderseiten machen Schule!“. Das Motto ist Programm: Denn Internetseiten für Kinder geben Schülerinnen und Schülern vielfältige Möglichkeiten, um aktiv und handlungsorientiert zu lernen. Lehrende, ErzieherInnen und Eltern finden auf den Seiten seitenstark.de und tag-der-kinderseiten.de umfangreiche Inhalte und Materialien für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit mit Kindern.

„Die vielen Möglichkeiten, die qualitätsvolle Webseiten für Kinder bieten, müssen in Schule, Ganztag und außerschulischer Bildung besser genutzt werden", fordert Helga Kleinen, Vorstandsvorsitzende des Seitenstark e.V. „Auch ihr besonderes Potential für soziale Teilhabe, Partizipation und Demokratiebildung werden nicht ausreichend erkannt und gefördert“. Der aktuelle Jahresbericht von jugendschutz.net zeigt: bereits 8-Jährige sind in den Sozialen Medien Tag für Tag mit Mobbing und Belästigungen konfrontiert. „Kinder haben das Recht auf einen geschützten, fehlertoleranten Raum für sozialen Austausch und Kommunikation mit Gleichaltrigen im Netz“, so Kleinen weiter, „diesen finden sie auf sicheren Kinderseiten. Hier lernen sie das Internet kompetent zu nutzen“.

Auf der Webseite der BZgA können Lehrkräfte kostenlose Unterrichtsmaterialien bestellen.

Das Internetportal www.ins-netz-gehen.de der BZgA richtet sich an junge Menschen im Alter von 12 bis 18 Jahren. Die zahlreichen interaktiv aufbereiteten Informationen sollen die Jugendlichen dabei unterstützen, Online-Angebote wie etwa Soziale Netzwerke, Chats und Computerspiele verantwortungsvoll und risikofrei zu nutzen.

Quellen: