NRW Landesturnfest in Hamm: Gemeinsam.Besonders.Sportlich

21.06.2019 | Hamm

Ein Junge führt einen anderen Jungen mit verbundenen Augen durch einen Parcours

Rund 7.000 Turnerinnen und Turner zählt das diesjährige NRW-Landesturnfest in Hamm. Dazu kommen weitere 1.000 aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Landesspiele von Special Olympics NRW. Unter dem Motto „Gemeinsam.Besonders.Sportlich.“ feiern sie das größte inklusive Breitensportevent Deutschlands.

Für alle Sportlerinnen und Sportler, die gerade keinen Wettkampf hatten, und alle Familien in und um Hamm gab es eine große Erlebnismeile – für zwei Tage mittendrin das „Kinder stark machen“-Erlebnisland der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Ob im Klettergarten, auf der Spielbühne oder am Wurfspiel „Ball-o-meter“ – überall herrschte großer Andrang. Besonders beliebt bei den Kindern: der Vertrauensparcours, der von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachstelle für Suchtvorbeugung / Jugend(Sucht)Beratung des Arbeitskreises für Jugendhilfe Hamm betreut wurde.

Die Idee: Ein Kind mit verbundenen Augen lässt sich – allein durch gesprochene Anweisungen – durch den Parcours lotsen. Dabei müssen kleine Aufgaben gelöst und Hindernisse bewältigt werden. Es gehört eine gute Portion Vertrauen in die Begleitperson, die gern auch ein Elternteil sein kann. Die Brüder Marian (links im Bild) und Moritz (rechts im Bild) sind den Parcours nicht nur einmal durchlaufen. Sie hatten dabei jede Menge Spaß – und konnten einen Stempel in ihrer Laufkarte für die Erlebnismeile einsammeln. Wer mindestens 10 Stempel gesammelt hatte, bekam auf der „Kinder stark machen“-Bühne einen kleinen Anerkennungspreis von den Veranstaltern überreicht.

Im Rahmen eines Rundgangs besuchten der Präsident des Westfälischen Turnerbundes (WTB), Manfred Hagedorn, und der Präsident des Rheinischen Turnerbundes (RTB), Wilfried Braunsdorf, das „Kinder stark machen“-Areal und beteiligten sich aktiv am Bühnenprogramm. Ebenso freute sich das „Kinder stark machen“-Team über den ehemaligen Zehnkämpfer Frank Busemann, der den jungen Turnerinnen und Turnern Tipps gab, wie man es bis zu den Olympischen Spielen bringt.

Wie bei jeder „Kinder stark machen“-Tour-Station wurde auch in Hamm kräftig „gepurzelt“, um im Rahmen der „Offensive Kinderturnen“ einmal mit Purzelbäumen um die Welt zu kommen. An den beiden Tagen wurden 2.313 Meter „erpurzelt“ – ein tolles Ergebnis!