„Kinder stark machen“-Preis für drei Recklinghäuser Einrichtungen

01.05.2019 | Recklinghausen

Gruppenbild mit Gewinnern des „Kinder stark machen“-Preises und weitere Erwachsene und Kinder auf der Aktionsbühne
© Carsten Kobow / BZgA

Gelungener Start für die diesjährige „Kinder stark machen“-Tour in Recklinghausen: Rund 80.000 Besucher strömten auf den „Grünen Hügel“, um das traditionelle Kulturvolksfest zu erleben. Die Veranstaltung ist der Auftakt der Ruhrfestspiele.

KiKA-Moderatorin und „Kinder stark machen“-Botschafterin Singa Gätgens begeisterte vor allem die Kinder und ihre Eltern im Erlebnisland der BZgA. An Mitmachstationen wie dem Klettergarten und dem Vertrauensparcours sowie auf der Spielbühne drehte sich alles um Mut, Anerkennung und Teamgeist. Viele Herausforderungen konnten Erwachsene und Kinder gemeinsam meistern. So erfuhren sie, was „stark sein“ alles bedeuten kann.

In Zusammenarbeit mit der BZgA wurde erstmalig in diesem Jahr von der DROB – Drogenhilfe Recklinghausen und Ostvest e.V. gemeinsam mit den Ruhrfestspielen der „Kinder stark machen“-Preis an drei Recklinghäuser Einrichtungen für ihre Projekte verliehen:

  • Projekt RiVer „Risiken erkennen – Vernetzt handeln“ des Sozialdienstes katholischer Frauen und des Caritasverbandes Recklinghausen für die Arbeit mit Kindern aus suchtbelasteten Familien
  • Projekt FuN – „Eltern stärken“ des Luther-Kindergartens, Ev. Kita und Familienzentrum NRW in Kooperation mit dem Familienbüro der Stadt Recklinghausen
  • Projekt „Kinderrechte“ der Grundschule Im Reitwinkel und des Caritasverbandes Recklinghausen

Anja Gröschell von der DROB (2. v. l.), BZgA-Abteilungsleiter Peter Lang (3. v. l.) und der Intendant der Ruhrfestspiele Olaf Kröck (4. v. l.) überreichten den Vertreterinnen der Einrichtungen jeweils eine Urkunde, 300 € für die Projektarbeit sowie einen Sonderpreis der Ruhrfestspiele. Damit möchten die Partner die wertvolle Arbeit von Kindertagesstätten, Familienzentren und Grundschulen in Recklinghausen für ein gesundes und selbstbewusstes Aufwachsen von Kindern anerkennen. Mit auf der Bühne waren der Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung NRW Mathias Richter (Mitte) und DGB-Regionsgeschäftsführer Mark Rosendahl (2. v. r.).

Kooperationspartner der BZgA für die Veranstaltung waren neben der Ruhrfestspiele und der DROB auch der StadtSportVerband Recklinghausen.