23. Sächsischer Familientag

22.06.2019 | Wurzen

Kinder und Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, auf der Kinder stark machen Bühne

Bereits zum 23. Mal lud das Sächsische Familienministerium Kinder, Familien und Senioren ein, gemeinsam den Sächsischen Familientag zu erleben. Gastgeber war in diesem Jahr die Ringelnatz-Stadt Wurzen. Auf dem Festgelände im Stadtpark erwartete die rund 12.000 Besucherinnen und Besucher von 10 bis 19 Uhr ein kunterbuntes Programm, nämlich Spielspaß und Unterhaltung, Information und Beratung für alle von 0 bis 99.

Neben dem Ministerium präsentierten sich zahlreiche Initiativen und Vereine mit vielfältigen Mitmachaktionen sowie Informations- und Beratungsangeboten für die ganze Familie und für Menschen in allen Lebensbereichen. In verschiedenen Themengebieten von „Erforschen und Erleben“ über „Gesund und Genießen“ und „Leben und Lernen“ bis zu „Familie und Freizeit“ gab es an über 70 Ständen jede Menge zu entdecken.

Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) war mit dem „Kinder stark machen“-Erlebnisland vor Ort und freute sich über den Besuch von Barbara Klepsch, der Sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz (Bildmitte). Sie nahm sich ganz besonders viel Zeit und machte gern bei den Bühnenaktionen mit.

Unterstützt wurde das „Kinder stark machen“-Team von der Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Grimma mit Esther Borschan (im Bild rechts). Sowohl im großen Infozelt der BZgA als auch bei der Beratungsstelle erhielten Eltern und andere interessierte Erwachsene Informationen zur frühen Suchtvorbeugung und Kindergesundheit.