Viktoria Rebensburg

Themen rund um die Gesundheit spielerisch entdecken

05.02.2018 | Die deutsche Skirennläuferin und Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg ist nicht nur sportlich aktiv, sie engagiert sich auch für soziale Themen und startete im Mai 2017 ihr Projekt „Fit & Aktiv“ für Kinder und Familien. Im Interview stellt sie ihr Projekt vor und erklärt, warum sie sich für Kindergesundheit engagiert. Außerdem verrät sie uns ihre Ziele für die Olympischen Winterspiele in Südkorea. 

Viktoria Rebensburg im Eventareal „Fit & Aktiv“
© Andreas Acktun

Frau Rebensburg, im Mai letzten Jahres haben Sie Ihr Projekt „Fit & Aktiv“ ins Leben gerufen? Um was genau geht es dabei?

„Mit „Fit & Aktiv“ können Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren sowie ihre Familien wichtige Themenfelder rund um ihre Gesundheit spielerisch entdecken. So wie ich mich als Leistungssportlerin in meinem Wettkampf- und Trainingsjahr sehr bewusst um meine Gesundheit kümmere, können auch Kinder darauf achten, dass sie fit und aktiv bleiben.“

Was hat Sie dazu bewegt, sich für Kindergesundheit zu engagieren?

„Gesundheit ist für mich als Leistungssportlerin eine wichtige Ressource, die ich jeden Tag durch vielfältige Bewegung, gesunde Ernährung, regelmäßige Vorsorge und durch bewusste Entspannung pflege und zu erhalten versuche. Mentale Stärke durch Selbstvertrauen ist für mich genauso wichtig wie körperliche Fitness, um alle Herausforderungen aus eigener Kraft bewältigen zu können. Ich hatte das Glück, dass meine Eltern und meine Trainer mich von Beginn an gefördert haben ohne jemals Druck aufzubauen. Das ist besonders bei Kindern wichtig, damit der Spaß nicht verloren geht. Ich freue mich, meine Erfahrungen über das Projekt an Kinder weiterzugeben.“

Für das Projekt „Fit & Aktiv“ gibt es eine mobile Erlebniswelt, mit der Sie auf Tour gehen. Wo können Familien Sie 2018 antreffen?

„Wir haben gerade mit der Planung der Veranstaltungen begonnen: Wir sind am 19. Mai auf dem BR Outdoorfestival in Kehlheim und am 1. Juli auf dem M-net Münchner Sportfestival der Landeshauptstadt München zu finden. Weitere Termine gibt es dann auf unserer Projektseite im Internet: https://bergbauernmilch.de/fit-aktiv/.“

Als Spitzensportlerin ist ein gesundes Selbstvertrauen wichtig. Waren Sie schon als Kind so selbstbewusst?

„Ich war schon immer ein Wettkampftyp. Mit meinen Geschwistern habe ich mich häufig bei sportlichen Spielen gemessen; auch, wenn hier der Spaß im Vordergrund stand, hatte ich schon immer den Ehrgeiz, mein Bestes zu geben. Das Selbstvertrauen ist mit der Zeit gewachsen – sicherlich hat es mir geholfen, dass mich meine Eltern immer bestärkt und an mich geglaubt haben.“

Vom 9. bis 25. Februar finden die Olympischen Winterspiele in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang statt. In welchen Disziplinen gehen Sie an den Start und was sind Ihre Erwartungen?

„Mein klares Ziel ist es, in jedem Rennen meine Leistungen abzurufen und eine bestmögliche Performance zu zeigen – wenn mir dieses gelingt, dann fahre ich bei Olympia in allen meinen Disziplinen, im Riesenslalom, aber auch Abfahrt und Super-G, um die Medaillen mit.“

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg bei Olympia!