Logo Kinder stark machen Logo BZgA

„Kinder stark machen“ aktuell

INFOBRIEF 7. Februar 2020
Vater hilft Tochter am Smartphone
© pressmaster – bigstockphoto.com
 
Medienkompetenz ist Medienschutz

Liebe Freunde und Unterstützer von „Kinder stark machen“,

im Februar dreht sich alles um das Thema Mediennutzung, denn am 11.2. ist der „Safer Internet Day“. Immer früher besitzen Kinder ein Smartphone. Bei den 10- bis 11-Jährigen sind es bereits 75 Prozent. Im Interview erzählt Günter Steppich, Beauftragter und Fachberater für Jugendmedienschutz im Raum Wiesbaden, wie er diese Entwicklung sieht.

Der Ratgeber „Das Elternbuch zu WhatsApp, YouTube, Instagram & Co.“ liefert Eltern und Fachkräften Informationen, Tipps und Hilfen zur digitalen Medienerziehung rund um Smartphones, Computer und Konsolen. Wir verlosen unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sechs Buchexemplare. Machen Sie mit!

Seit Herbst letzten Jahres enthält das „Kinder stark machen“-Paket zusätzlich zu den bewährten Info- und Werbematerialien ein attraktives Spieleset und eine vierteilige Poster- und Postkartenserie. Haben Sie die Materialien schon im Einsatz? Wir freuen uns über Ihre Erfahrungsberichte.

Sie möchten Sport und Bewegung auch in den Ferien anbieten? Der ATV 1873 Frankonia aus Nürnberg führt regelmäßig Sportcamps für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren durch. Auch der SC Laage bietet Ferienfreizeiten in der Sporthalle an. Schauen Sie, wie die beiden Vereine dies umsetzen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr „Kinder stark machen“-Team

Interview Günter Steppich
Portrait Günter Steppich
© Günter Steppich

Eltern tragen die Hauptverantwortung für Medienerziehung

Günter Steppich ist Beauftragter für Jugendmedienschutz und arbeitet an der Gutenbergschule Wiesbaden als Lehrer. Darüber hinaus ist er IT-Fachberater für Jugendmedienschutz am Staatlichen Schulamt für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis. Er betreibt die Seite www.medien-sicher.de und sensibilisiert im Rahmen von Elternabenden an Schulen Lehrkräfte und Eltern gleichermaßen für die negativen Auswirkungen des Medienkonsums. Im Interview berichtet er von seinen Erfahrungen und gibt wertvolle Tipps, wie Eltern ihre Kinder in der digitalen Welt begleiten können.

Hier geht es zum Interview.

Verlosung
Cover des Buches „Das Elternbuch zu WhatsApp, YouTube, Instagram & Co.“
© dpunkt.verlag GmbH

Der Elternratgeber unterstützt bei der Medienerziehung

Unter allen Leserinnen und Lesern verlosen wir sechs Ratgeber „Das Elternbuch zu WhatsApp, YouTube, Instagram & Co.“. Dieser liefert Eltern und Fachkräften Informationen, Tipps und Hilfen zur digitalen Medienerziehung rund um Smartphones, Computer und Konsolen. Zum Teilnehmen einfach bis
23. Februar 2020
eine E-Mail mit dem Stichwort „Elternbuch“ an
verlosung@kinderstarkmachen.de schicken. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden Ende Februar per E-Mail benachrichtigt.

Wir wünschen viel Glück!

Hier geht es zur Verlosung.

„Kinder stark machen“-Paket
„Kinder stark machen”-Paket geöffnet mit Spiele-Set, Broschüren & Poster

Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Seit Oktober hat das „Kinder stark machen“-Paket neben den bewährten Info- und Werbematerialien neue attraktive Inhalte:

Das Spieleset enthält ein Seil (6 m), 20 Luftballons, 12 Jongliertücher, 10 Augenbinden und eine CD mit dem „D.I.S.C.O.“-Song von „Kinder stark machen“-Botschafterin und KiKA-Moderatorin Singa Gätgens. Eine ausführliche Anleitung mit 15 Ideen für Bewegungs- und Vertrauensspiele erklärt, wie diese Materialien eingesetzt werden können.

Die Posterserie für Vereinsheim, Schule oder Kindergarten besteht aus vier bunten Motiven zu den Begriffen „Vertrauen“, „Anerkennung“, „Teamgeist“ und „Freiraum“. Die Motive gibt es auch im praktischen Postkartenformat zum Verteilen.

Haben Sie bereits die neuen Inhalte im Einsatz? Wenn ja, erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen. Wie ist die Praxistauglichkeit der neuen Materialien? Welche Spiele aus dem Spieleset werden gerne gespielt? Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung an
service@kinderstarkmachen.de.

Sie kennen die neuen attraktiven Inhalte noch nicht und planen eine Aktion oder eine Veranstaltung unter dem Motto „Kinder stark machen“? Dann bestellen Sie gleich ein Paket.

Hier geht es zum Online-Bestellformular.

Gute Vereinsbeispiele
Logo Sportcamp
© ATV 1873 Frankonia Nürnberg e.V.

Sport in den Ferien

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – in vielen Vereinen ist immer Bewegung angesagt, auch in den Ferien. Regelmäßig bietet der ATV 1873 Frankonia in Nürnberg Kindern von 6 bis 15 Jahren die Möglichkeit, eine bewegte Zeit im Sportcamp zu verbringen. Dafür stellt der Verein ein abwechslungsreiches und vielfältiges Sportprogramm zusammen. Durch die Sport- und Freizeitaktivitäten können die Kinder auf spielerische Art soziale Kompetenzen erlangen und gemeinsam mit Freunden Neues erleben.

Auch die Laufgruppe des SC Laage in Mecklenburg-Vorpommern bietet regelmäßig Ferienfreizeiten für sportbegeisterte Kinder und Jugendliche an. Vorwiegend spielerisch sollen die Mädchen und Jungen Tage im Zeichen des Sports erleben und viele neue Erfahrungen sammeln. Dabei geht es den Verantwortlichen hauptsächlich darum, dem im Alltag immer häufiger erlebten Bewegungsmangel der Kinder entgegenzutreten.

Hier geht es zu den guten Vereinsbeispielen.

 
Dieser Infobrief wird versendet von der BZgA
Maarweg 149-161, 50825 Köln

www.bzga.de

Kontakt: service@kinderstarkmachen.de
Infotelefon 06173 - 702729

Wenn Sie den Infobrief in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.