Kinder stark machen

Kinder stark machen für ein suchtfreies Leben

Um einem späteren Suchtverhalten vorzubeugen, muss Prävention frühzeitig und umfassend ansetzen – lange bevor junge Menschen überhaupt in Kontakt mit Suchtmitteln wie Tabak oder Alkohol kommen. Hierfür ist es notwendig, das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl der Heranwachsenden zu stärken und ihre Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit zu fördern.

Kinder und Jugendliche, die ihre Stärken kennen und denen wir Vertrauen und Anerkennung schenken, wachsen zu selbstbewussten Persönlichkeiten heran – eine wichtige Grundlage, um später auch gegen Gruppendruck „Nein“ zu Suchtmitteln sagen zu können.

Drei Mädchen strecken lächeln die Arme vor einer „Kinder stark machen“-Fotowand in die Luft

Die Mitmach-Initiative

„Kinder stark machen“ – das ist die Mitmach-Initiative für frühe Suchtvorbeugung ab dem 4. Lebensjahr. Ob Elternhaus, Sportverein, Schule oder Kindergarten – Erwachsene, die Verantwortung für Kinder und Jugendliche tragen, können Kinder in ihrer Entwicklung stärken und unterstützen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet für diese wichtige Aufgabe umfangreiche Unterstützung, Informationen und Mitwirkungsmöglichkeiten:

Prävention vor Ort

Mit der „Kinder stark machen“-Tour besucht das Team der BZgA gemeinsam mit lokalen Präventionsstellen normalerweise große und kleine Familien- und Sportveranstaltungen in ganz Deutschland. In diesem Jahr hätte es die 25. „Kinder stark machen“-Tour werden sollen: 20 Veranstaltungen – vor allem Sport-und Familienfeste – waren von Mai bis September geplant, die Vorfreude war bei allen Beteiligten groß. Es kam leider anders. Aufgrund der Corona-Krise und der Vorgaben bzgl. Großveranstaltungen wurden nun auch die letzten Termine im September abgesagt. Nun soll die 25. „Kinder stark machen“-Tour in 2021 stattfinden, vorausgesetzt, dass Veranstaltungen dann wieder möglich sind. Alle Veranstaltungen, die in diesem Jahr abgesagt werden mussten, sollen dann zum Zug kommen. In diesem Jahr wird es daher erstmals kein Bewerbungsverfahren für die Tourstationen geben.

Bewegung für zuhause: „Kinder stark machen“-Videoreihe

Mit einem bunten Mitmachprogramm für die ganze Familie ist das spielpädagogische Team der Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ in normalen Zeiten in ganz Deutschland unterwegs. Um auch jetzt viele Familien in Bewegung zu bringen, hat die BZgA das Programm als Mitmachangebot für zuhause produziert. Das spielpädagogische Team lädt Kinder und Eltern in mehreren Folgen zum Mittanzen und Mitturnen ein und verwandelt das Wohn- oder Kinderzimmer in eine Spielarena. Gemeinsam spielen macht Kinder stark und vertreibt die Langeweile! Zur Videoreihe

Selbst aktiv werden – wir unterstützen Sie dabei!

Wer sich persönlich im Kindergarten, Sportverein oder in der Schule für das wichtige Thema Suchtvorbeugung stark macht und zum Beispiel eine Veranstaltung oder Projekt unter das Motto „Kinder stark machen“ stellt – den unterstützen wir gern. In unserem „Kinder stark machen“-Paket finden Sie Informationsbroschüren zur Auslage an einem Infotisch, T-Shirts, ein Banner sowie Spiel- und Werbematerialien. Speziell für Eltern, die im Kindergarten oder Schule andere Eltern über „Kinder stark machen“ informieren wollen, gibt es die Elternabend-Box.

Die Sportverbände starke Partner

Als aktive Partner unterstützen seit Jahren auch mitgliederstarke Sportverbände „Kinder stark machen“. Hierzu zählen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Deutsche Fußball-Bund (DFB), der Deutsche Turner-Bund (DTB), der Deutsche Handball-Bund (DHB) und die DJK-Sportjugend.

Machen auch Sie aktiv mit – machen Sie Kinder stark für ein suchtfreies Leben.