Zweiter „Kinder stark machen“-Workshop für die Tour 2017

18.05.2017 | Frankfurt

Personen sitzend in einem Tagungsraum

Gestern fand der zweite „Kinder stark machen“-Workshop für die Tour 2017 statt. Zwölf Vertreter des Veranstalters und/oder der regionalen Präventionsstelle der zweiten Tourhälfte trafen sich in Frankfurt. Im Mittelpunkt standen vor allem der Austausch zu den verschiedenen Veranstaltungen sowie die Themen Pressearbeit und ehrenamtliche Strukturen.

Im Anschluss wurde den Teilnehmenden – stellvertretend für den Veranstalterkreis – die offizielle Urkunde als „Kinder stark machen“-Tourstation 2017 überreicht. (Personenbeschreibung im Bild v.l.n.r.)

  • drei Frauen und ein Mann mit einer Urkunde in der Hand vor einem Roll-Up

    Melanie Herge (Sportamt der Stadt Darmstadt), Katrin Uhrig (Scentral Drogenhilfe), Christina Mai (Fachstelle Suchtprävention des Kreises Darmstadt-Dieburg) und Ralf-Rainer Klatt (Sportamt der Stadt Darmstadt)

  • eine Frau mit einer Urkunde in der Hand vor einem Roll-Up

    Imke Hohmann (Stadt Bonn)

  • Eine Frau und ein Mann mit einer Urkunde in der Hand vor einem Roll-Up

    Babette Heinrich (KreisSportBund Saalekreis) und Christian Stößel (Landkreis Saalekreis)

  • Zwei Frauen mit einer Urkunde in der Hand vor einem Roll-Up

    Katja Sotzmann (Landessportbund Berlin) und Carolin Hauer (Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin)

  • eine Frau mit Urkunde in der Hand vor einem Roll-Up

    Riekje Linnewedel (KinderKinder e.V.)

  • Zwei Männer reichen sich die Hände vor einem Roll-Up

    Helmut Dirschner (im Auftrag der BZgA) und Stefan Kipp (Kreissportbund Steinfurt)