Sächsische Familienministerin überreichte Präventionspreis

10.06.2017 | Niesky

Menschen auf der Aktionsbühne

„Familie bewegt“ lautete das Motto beim Sächsischen Familientag auf dem Zinzendorfplatz in Niesky. Das Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz lud alle Familien ein, ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Fest der Generationen zu erleben. Neben einem tollen Bühnenprogramm gab es zahlreiche Informations-, Spiel- und Mitmachangebote für Groß und Klein, für Jung und Alt. 

Mittendrin das „Kinder stark machen“-Erlebnisland mit seinem Mitmach-Programm und den Informationen für Eltern und andere Erwachsene, die Verantwortung für Kinder haben. Hier stand die Frage, wie frühe Suchtvorbeugung gefördert werden kann, im Mittelpunkt der Gespräche und Aktionen rund um das Informationszelt der BZgA.

Für ihr beispielhaftes Engagement für Suchtvorbeugung und Gesundheitserziehung zeichneten Oberbürgermeisterin Beate Hoffmann (3.v.l.) und Familienministerin Barbara Klepsch (4.v.l.) das Kinder- und Familienzentrum Niesky aus. Romy Schellenberg und Dagmar Weinig sowie Kinder aus der Einrichtung nahmen unter dem Applaus des Publikums ihren Anerkennungspreis entgegen.

Die Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Weißwasser/Niesky der Diakonie Görlitz-Hoyerswerda war als wichtiger Partner aus der Region mit Beratungsangeboten vor Ort.