Das war der Tag der offenen Tür in Berlin

28.08.2016 | Berlin

Singa Gätgens links, die WDR-Maus in der Mitte, Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe rechts

Mit vielen Infoständen und Aktionen luden die Berliner Bundesministerien am letzten Augustwochenende zum Tag der offenen Tür ein und ermöglichten den interessierten Besucherinnen und Besuchern einen Blick hinter die Kulissen der politischen Arbeit. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bot im Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und im Garten des Bundeskanzleramtes Kindern und Eltern ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm rund um „Kinder stark machen“.

Kampagnen-Botschafterin Singa vom KiKA präsentierte auf der Bühne die „Kinder stark machen“-Spieleshow – zusammen mit einem besonderen Überraschungsgast: der beliebten Maus. Sie zeigte den Zuschauern, wie sportlich sie ist und motivierte Jung und Alt zum Mitmachen und Bewegen. Auch Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe freute sich über den besonderen Besuch in seinem Haus.

Im Außenbereich des BMG in der Johannisstraße und im Kanzleramtsgarten war zudem das „Kinder stark machen“-Erlebnisland aufgebaut – mit Niedrigseilgarten, Vertrauensparcours, Spielbühne und der „Alkoholfrei Sport genießen“-Bar, an der alkoholfreie Cocktails probiert werden konnten.

Am „Kinder stark machen“-Infostand gab es für Eltern und Erwachsene Broschüren rund um die Themen Suchtvorbeugung und Kindergesundheit.

Hier geht es zum Videobericht „Kinder stark machen beim Tag der offenen Tür in Berlin“