BZgA, DTB & DTJ: Gemeinsam aktiv für die Gesundheitsförderung und Prävention

06.06.2017 | Berlin

Kerstin Holze (Vorsitzende der Deutschen Turnerjugend), Alfons Hölzl (Präsident des Deutschen Turnerbundes) & Dr. Heidrun Thaiss (Leiterin der BZgA) mit dem gemeinsamen Kooperationsvertrag

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Deutsche Turner-Bund (DTB) und die Deutsche Turnerjugend (DTJ) setzen ihre langjährige Zusammenarbeit fort.

Heute unterzeichneten Dr. Heidrun Thaiss (Leiterin der BZgA), Dr. Alfons Hölzl (Präsident des DTB) und Kerstin Holze (Vorsitzende der DTJ) (im Bild v.r.n.l.) im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfests 2017 in Berlin eine neue Kooperationsvereinbarung bis 2021. Zentrale Themen der zukünftigen gemeinsamen Aktivitäten werden die Suchtprävention und gesundes Altern sein. 

Für die Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ wurden folgende Punkte konkretisiert: 

  • Qualifizierung von Lehrreferentinnen und -referenten
  • Kinderturn-Show – echt stark!
  • Veranstaltungen
  • „Kinder stark machen“-Service für Turnvereine

Zur Pressemitteilung der BZgA

Zum Überblick der Rahmenvereinbarungen [pdf, 284 kB]

Hier sehen Sie bewegte Impressionen und Stimmen vom Internationalen Deutschen Turnfest 2017 in Berlin.